DEMSKY – ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT – METROPOLINK 2020 (PHV)

DEMSKY METROPOLINK 2020

Schnall dich an, wir steigen in die METROPOLINK-Rakete und reisen mit DEMSKY zurück in die Zukunft. Maske auf und los geht’s.

Wuuuusch und rüttel rüttel – alles aussteigen!

DEMSKYS SYSTEMERROR IM PATRICK-HENRY-VILLAGE

DEMSKYs Wand ist Teil des METROPOLINK Festivals, das zum zweiten Mal auf dem seit 2013 verlassenen, ehemaligen US-Militärgelände „Patrick-Henry-Village (PHV) stattfindet.

Mitten auf der Straße, umgeben von verlassenen US-Militär-Reihenhäusern, hat uns die Rakete ausgespuckt. Vor einem der Häuser parkt ein alter Chevy, dahinter erhebt sich DEMSKYs Mural „SYSTEMERROR“ wie ein überdimensionales Arcade-Game. Ich fühle mich direkt in die 80er Jahre teleportiert. Gleich kommt jemand Breitschultriges vorbei und erklärt mir, was das blaue Licht macht – während E.T. auf einem Bonanzarad vorbeiradelt und einen schlechten Spruch absondert. Mega!

DEMSKY (*1979) ist ein spanischer Künstler aus Elx. In den frühen 90er Jahren hat er, wie viele erfolgreiche Künstler, mit Graffiti begonnen. Er ist weltweit bekannt für seinen durch die Arcade-Games der 80er und 90er Jahre beeinflussten Stil, der gleichzeitig Nostalgie und Zukunft repräsentiert. In seiner Studioarbeit experimentiert er mit unterschiedlichen Formen und Materialien, wie beispielsweise 3D Shapes aus Metall oder widmet sich spannenden Kooperationen, wie der Zusammenarbeit mit JUNYA WATANABE für Comme des Garçons.

ARCADE-GAME-ILLUSION

Bei Eintritt der Dunkelheit wird sein Mural „SYSTEMERROR“ lebendig. Ein von DEMSKY konzipiertes Video-Mapping macht die Arcade-Game-Illusion perfekt. Es flirrt und flimmert in Neonfarben in die Nacht und verwandelt die statische Fassade in eine animierte 3D-Skulptur.

Arcade-Games sind Videospiele, die Mitte der 70er bis 80er Jahre entwickelt wurden. Man spielte sie auf stehenden Konsolen, den Arcade-Automaten. Zu ihrer Hochzeit standen sie in allen Spielhallen, Kiosken oder Imbissbuden. Eines der ersten populären Spiele war SPACE INVADERS aus dem Jahr 1978, welches auch den Weg in die Kunst gefunden hat. Die Space Invader Mosaike des französischen Urban Art Künstlers INVADER beispielsweise findet man an Fassaden überall auf der Welt. Das bekannteste Spiel ist aber wohl der gefräßige PAC-MAN (1980).

Interessant zu wissen ist auch, dass das Spiel CENTIPEDE (1981) von ATARI das erste von einer Frau entworfene und entwickelte Arcade-Game ist. Seine Entwicklerin ist die amerikanische Informatikerin und Computerspieldesignerin Dona Bailey (*1955).

Wer jetzt auf den Geschmack von Arcade-Games gekommen ist, dem kann ich das „Flipper und Arcademuseum – Seligenstadt“ empfehlen (persönlicher Tipp!).

SEE YOU NEXT YEAR

DEMSKYs Wand ist neben PICHIAVO ein weiteres Highlight des diesjährigen METROPOLINK Festivals und fügt sich nahtlos in die Reihe der anderen großartigen Murals aus dem Vorjahr ein (über diese muss ich echt auch noch einen Artikel verfassen!). Bisher sind die Wände auf dem Festivalgelände leider nur während der Festivalzeit zu besuchen. Einen virtuellen Ausflug gibt es hier oder see you next year!

Wer sich für das ehemalige Militärgelände interessiert, dem kann ich die Dokumentation vom SWR „Goodbye G.I. (2014)“ ans Herz legen. Sie dokumentiert die letzten Wochen der US-Militärs vor ihrem Abzug aus Heidelberg und Mannheim. Eine sehr persönliche Dokumentation, wie ich finde –  googelt einfach danach.

NOCH MEHR METROPOLINK 2020 FINDEST DU HIER

  1. NUBIAN | WALLDORF
  2. NUBIAN | BHF HEIDELBERG
  3. PRSNR | IQBAL UFER HEIDELBERG (NUR TEMPORÄR)
  4. PICHIAVO | BHF (INNENRAUM) HEIDELBERG
  5. DEMSKY | METROPOLINK GELÄNDE (PHV)
  6. METROPOLINK FESTIVAL 06. – 16. August 2020

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.